Archives

Home / Veranstaltung
Mit Christus ins Neue Jahr

Mit Christus ins Neue Jahr

SILVESTER FÜR FAMILIEN, EHEPAARE UND SINGLES

Den Jahreswechsel in Gemeinschaft feiern.
Mit Gebet, Hl. Messe, Vorträgen, Winterspaziergänge und Neujahrsfeier

Information + Anmeldung (bis 21.12.):
Gemeinschaft der Seligpreisungen, Tel. 02753-393

Einkehrwochenende Maria, Bundeslade Gottes

Einkehrwochenende Maria, Bundeslade Gottes

Maria, Bundeslade Gottes

Ein marianisches Einkehrwochenende im Advent

Impulse, Gebet, Lobpreis und Stille, Hl. Messe, Beichtgelegenheit

Richtpreis ca. € 70 für Nächtigung/Verpflegung/Vorträge
(Unterbringung in Doppelzimmern, Bettüberzüge mitbringen)

Information + Anmeldung (bis 30.11.):
Gemeinschaft der Seligpreisungen, Tel. 02753-393

Tanznachmittag: Denn in ihm leben wir… (Apg 17,28)

Tanznachmittag: Denn in ihm leben wir… (Apg 17,28)

Ein Tanznachmittag mit Marianne Ilsinger: wir lernen israelische Tänze und schließen den Tag mit der Vesper der Auferstehung um 18 Uhr ab. Anschließend gemeinsame Agape und Tanz für den Herrn, als Ausdruck der Freude und des Gebetes mit dem Leib.

Bitte anmelden: info@seligpreisungen.at oder 02753 393

Tanznachmittag: Denn in ihm leben wir… (Apg 17,28)

Tanznachmittag: Denn in ihm leben wir… (Apg 17,28)

Ein Tanznachmittag mit Marianne Ilsinger: wir lernen israelische Tänze und schließen den Tag mit der Vesper der Auferstehung um 18 Uhr ab. Anschließend gemeinsame Agape und Tanz für den Herrn, als Ausdruck der Freude und des Gebetes mit dem Leib.

Bitte anmelden: info@seligpreisungen.at oder 02753 393

Schuld und Versöhnung – Christen und Juden

Schuld und Versöhnung – Christen und Juden

Thematische Hinführung: „Heilung der Wunden der Geschichte

(Mag. Florian Vorisek, TJCII – Towards Jerusalem Council II Österreich)

Wie die menschliche Erfahrung zeigt, wirken tiefe Wunden der Vergangenheit oft bis in die Gegenwart hinein. Die Folgen nicht bekannter und unvergebener Schuld bleiben bis in die Gegenwart bestehen, indem sie auch die Beziehungen derer, die nicht die Verantwortung für die Taten früherer Generationen tragen, belasten.

Erinnerung und Identität hängen dabei eng miteinander zusammen. Papst Johannes Paul II. rief im Jahr 2000 die ganze Kirche auf einen prophetischen Weg der Versöhnung durch eine Reinigung des Gedächtnisses, in dem Bewusstsein, dass der einzelne Mensch aber auch ganze Kulturen und Völker oft ihre schuldbeladene Vergangeneheit verdrängen und vergessen. Die tiefsten Wunden im Herzen der Kirche entstanden durch die Kirchenspaltungen, beginnend mit der ersten Trennung zwischen Heidenchristen und jesusgläubigen Juden, die zu einer jahrhundertelangen verachtenden Haltung von Christen dem jüdischen Volk gegenüber geführt hat. Diese Sünden treffen das Herz der Kirche, ihr tiefstes Wesen, ihre Identität und Sendung am meisten, da sie doch als Leib Christi gesandt ist, um Instrument und Werkzeug der Versöhnung und Einheit zwischen „Heiden und Juden“, zwischen den Völkern und Israel mit Gott zu sein.

Am Vormittag wollen wir durch einen Vortrag und eine gemeinsame Gebetszeit erfahren, wie wir als Christen im glaubenden Blick auf die Barmherzigkeit Gottes und die erlösende Liebe Jesu am Kreuz, stellvertretend „in den Riss“ treten können, und so zur Heilung der Erinnerung und der Versöhnung zwischen Christen und Juden im Dienst der Einheit mitwirken können – auch im Bewusstsein der schuldbeladenen Geschichte Österreichs.

Am Nachmittag und Abend wollen wir im Blick auf das „jüdische Herz der Kirche“ das biblisch-jüdische Laubhüttenfest (Sukkot) feiern, bei dem Gott Seine Braut nach ihrer Untreue in seinem großen Erbarmen wieder annimmt, und dabei die Freude und Liebe Gottes zu seinem Volk, seiner Braut, Israel und der Kirche, verkosten.

Programm

Freitagabend, 28.9.

18:00 kleine Shabbat-Feier mit der Gemeinschaft der Seligpreisungen
20:00 Vortrag/Zeugnis: Krieg und Frieden – Die jüdische Zeitzeugin Dr. Lucia Heilmann erzählt ihre Geschichte
(Dieser Abend wird vom Wallfahrtsmuseum veranstaltet – deshalb Eintrittskarten im VVK um € 9,-; Nähere Infos hier

Samstag, 29.9.

09:00 Vortrag:
„Heilung der Wunden der Geschichte“, mit Florian Vorisek (TJCII – Towards Jerusalem Council II Österreich)
anschließend: Gebetszeit im Blick stellvertretende Buße und Versöhnung (mit der Möglichkeit, das Sakrament der Versöhung zu empfangen)
12:00 Hl. Messe
anschl. Mittagessen im Kloster mit der Gemeinschaft der Seligpreisungen
am Nachmittag: gemeinsamer Spaziergang und Vorbereitung auf das Laubhüttenfest

Samstagabend: Feier des Laubhüttenfestes mit Abendessen und Tanz

 

Sonntag, 30.9.

9:00 Frühstück
10:45 Hl. Messe (oder Erntedank-Messe um 08:00 mit der Pfarre Maria Langegg)
Mittagessen
14:00 ENDE

Anmeldung bis Montag, 24. September unter:

info@seligpreisungen.at oder Tel: 02653 393

Kosten:

Spende für Übernachtung und Mahlzeiten erbeten, Richtwert € 70,-
Bitte Bettwäsche oder Schlafsack mitnehmen

Teilnahme:

Das ganze Wochenende bildet eine thematische und geistige Einheit. Wem es aber nicht möglich ist, die ganze Zeit teilzunehmen, kann auch an einzelnen Punkten teilnehmen. Bitte dies bei der Anmeldung unbedingt bekannt zu geben.

Anreise:

mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
– von St. Pölten mit dem Bus nach Gansbach (kann von dort mit Auto abgeholt werden)
– von Krems mit dem Bus nach Maria Langegg (nur am Freitag)

Heilung des Stammbaumes

Heilung des Stammbaumes

Die Liebe Gottes heilt uns

mit Dr. Reinhard Pichler

Im Alten Testament lesen wir an mehreren Stellen, dass die Sünden der Vorfahren nachfolgende Generationen beeinflussen (Ex 20,5-6; Ex 34,7; Dtn 5,9-10). In diesem Seminar erfahren wir, wie jene Auswirkungen konkret aussehen. Wir werden gezielt für unsere Vorfahren vor Gott eintreten, stellvertretend bereuen und um Vergebung bitten. Durch unser Gebet und die Sakramente werden negative Bindungen gelöst und wir werden die heilende und erlösende Liebe Gottes für uns und unsere Familien neu erfahren.

25-jähriges Jubiläum

25-jähriges Jubiläum

Einladung zum 25-jährigen Jubiläum der Gemeinschaft in Maria Langeg

11h00 Festmesse in der Wallfahrtskirche mit Bischof DDr. Klaus Küng
anschließend Imbiss
Gestalteter Nachmittag
16h30 Vesper mit Sr. Anna Katharina Pollmeyer (Präsidentin der Gemeinschaft)

Bitte bis spätestens 3. September anmelden.

 

33-tägige Marienweihe

33-tägige Marienweihe

Weihe an Gott durch Maria

Beginn der 33-tägigen Marienweihe vom 22. Mai bis 24. Juni.

Abschluss mit Marienweihe beim Einkehrtag „Die fünf Steine Davids“ in Maria Langegg am Sonntag, 24. Juni 2018 PROGRAMM

Es gibt mehrere Möglichkeiten an der Marienweihe teilzunehmen:

  • direkt im WEB
  • per Newsletter ANMELDEN
  • mit dem Büchlein „Weihe an die Heiligste Dreifaltigkeit durch das Unbefleckte Herz Mariens“ (gegen Spende – Richtpreis 10 €) BESTELLEN

 

Wochenende für Ehefrauen

Wochenende für Ehefrauen

Das Band der Liebe…

Die Liebe ist das Band, das alles zusammenhält und vollkommen macht.
Kol 3,14b

Impulse, Austauschrunden, Gebet, Lobpreis und Stille, Hl. Messe, Beichtgelegenheit, gemütliches Beisammensein (Warme Kleidung mitbringen!)
Ende: Sonntag, ca. 13 Uhr

mit P. Florian Birle SJM

Kursbeitrag € 25 zuzügl. € 50 für Nächtigung/Verpflegung
(Unterbringung in Doppelzimmern, Bettüberzüge mitbringen)

Information + Anmeldung: Pastorale Dienste der Diözese St. Pölten
Angela Hiesinger 02742/324-3339 oder a.hiesinger@kirche.at

Sommerfreizeit für alleinstehende Frauen

Sommerfreizeit für alleinstehende Frauen

Über den Ruf zur Heiligkeit
in der Welt von heute

Sommerfreizeit mit dem Schreiben „Gaudete et Excultate“ von Papst Franziskus:

Gebetszeiten, Kleine Wanderung in der schönen Natur, Austausch, Bibelteilen, Grillen im Garten…

mit Gisela Lösch und Marianne Ilsinger

„Lass zu, dass alles für Gott offen ist und entscheide dich für ihn!“ (Papst Franziskus)