Einkehrtag: Von Getsemani bis Golgotha

Home / Veranstaltung / Einkehrtag: Von Getsemani bis Golgotha
Einkehrtag: Von Getsemani bis Golgotha
Wann:
17. März 2018 um 15:00 – 20:30
2018-03-17T15:00:00+01:00
2018-03-17T20:30:00+01:00
Einkehrnachmittag in der Fastenzeit
Referent: Dr. Hans Mosser, (Primar am klinischen Institut für Radiologie am Universitätsklinikum Krems und Theologe)
Beginn 15:00
17:30 Rosenkranz, Vesper und Agape.

Von Getsemani bis Golgata
Medizinische Notizen zu Jesu Passion und Tod am Kreuz

Der Vortrag widmet sich der Passion und dem Kreuzestod Jesu aus anthropologischer, genauer, aus heutiger medizinischer Perspektive und rückt damit die menschliche Seite des Messias und seinen Opfertod aus der auch für viele Christen legendären oder gar mythischen Distanz in das lebendige Heute. Nach Bernhard von Clairvaux zeigt Gott nirgendwo seine Liebe so deutlich, seine Zuneigung so offensichtlich, wie im Leiden und Kreuzestod Jesu. Und die Kirche ermahnt die Gläubigen, „sich bewusst dem Leiden und dem Tode Christi zu vereinigen“ (Lumen gentium 11).
Anhand der fünf Gesätze des schmerzhaften Rosenkranzes werden die Aspekte Blutschwitzen in Getsemani, Geißelung, Dornenkrönung, Kreuztragen und Kreuzigung Jesu auf Golgata nach heutigem medizinischen Wissen erläutert und eine plausible Todesursache Jesu angegeben.
Mit dieser medizinischen Konkretisierung des Leidens und Sterbens Jesu könnte die Passion unseres Heilands spirituell und theologisch für uns neu fruchtbar werden (vgl. 1 Kor. 1,23f.).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.